Ayla, ein typischer Portugiesischer Wasserhund!
Wichtiges für jeden Interessenten! - Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und lesen Sie ;-)

Es ist schön, dass die Rasse ein wenig bekannter wird. Doch dieses ruft auch unseriöse "Züchter" (sog.Vermehrer) und Händler ans Tageslicht, die die große Welpennachfrage ausnutzen und mit teilweise nicht zu unterscheidenden Preisen einen Wurf nach dem anderen machen.

Sie sind auf der Suche nach einem Portugiesischem Wasserhund Welpen?

Natürlich ist es für Menschen, die gerade erst mit der Rasse im ersten Kontakt stehen, nicht ganz einfach einen Züchter in der Nähe zu finden, der dann auch noch dem VDH angehört, verantwortungsvoll ist und vorweisen kann, dass die Elterntiere Welpen hervorbringen die genetisch bei ihren Welpen keine Erbkrankheiten zum Ausbruch bringen, der nicht des Geldes wegen züchtet, nicht irgendwelche anderen Rassen hineinzüchtet ... Das muss es auch nicht! Für einen Züchter, der Ihnen auch noch nach dem Kauf mit Rat und Tat zur Seite steht, ist ein längerer Weg die Reise wert! Die Zeit, die der Welpe beim Züchter verbringt und in der Sie ihn persönlich mit Fragen löchern können ist so kurz, aber auch SOOO wichtig ... die Zeit die der Welpe später bei Ihnen verbringt, umso länger und schöner - wenn Sie sich keine Sorgen mehr machen müssen, was die Erbkrankheiten, die Liebe die der Züchter in die Sozialisierung gesteckt hat und das hochwertige Futter das er sich speziell für seine Hunde ausgesucht hat, betrifft!

Für mich beginnt die Verantwortung und Vorbereitung schon vor der eigentlichen Zucht.
Wie schon so oft und an verschiedenen Stellen auf dieser HP kann ich Sie nur darauf aufmerksam machen, dass es überall schwarze Schafe gibt, denen unterstellt werden könnte, dass sie des Geldes wegen züchten, die ohne VDH Papiere züchten, andere Rassen in diese über 2000 Jahre alte Rasse hineinkreuzen und und und ... nehmen Sie sich Zeit! Hinterfragen Sie!! Warum, weshalb, wieso!! Unter www.pwdinfo.com finden Sie weltweit Züchter! Vergleichen Sie!!

Arbeiten Sie mit einem Züchter zusammen, der diese Rasse schon seit einigen Jahren kennt. Achten Sie also darauf nicht an die falschen Menschen zu geraten. Die schon existierenden Züchter sind sehr besorgt, dass durch den entstehenden Boom eigentliche "nicht Züchter" mit der Rasse Geld machen möchten ohne überhaupt Ahnung davon zu haben oder ihre Grundinformationen aus den Medien haben. Besuchen Sie Züchter, machen Sie sich ein Bild. Fragen Sie nach den Stammbäumen, den wichtigen Gesundheitstesten, achten Sie darauf, dass die Ahnentafel, die Sie bekommen auch echt vom VDH (Verband für das deutsche Hundewesen) und / oder der FCI (Fédération Cynologique Internationale) ist.Weißt etwas darauf hin, dass dort nur gezüchtet wird, des Geldes wegen? Fragen Sie nach den vorherigen Würfen oder was noch geplant ist. Wie viele Zuchthündinnen gibt es? Wie oft werden diese belegt?

Treten Sie mit mehreren Züchtern in Kontakt! Welpenlisten sind bei dieser Rasse normal! Haben Sie Geduld, denn ein Züchter lagert seine Welpen nicht im Regal, passend zur Abholung. Es gibt Menschen, die auf ihren ersten Wasserhund Jahre gewartet haben! Eine Zeit, die sich im nachhinein für Sie lohnt, denn der Portugiesische Wasserhund könnte Sie bis zu 15 Jahren oder länger durch Ihr Leben begleiten. Bauen Sie einen guten Draht zu Ihrem Züchter auf, er wird Ihnen dann auch nachdem Sie den Welpen haben noch mit Rat und Tat gerne zur Seite stehen!!

Ein Rassehund hat seinen Preis und es bringt Ihnen nichts, wenn Sie um ein paar Euro zu sparen irgendwo hingehen, wo es keine Papiere und keine Gesundheitstests gibt, aber Sie ein paar Euro sparen können! Sie werden es evtl. später teuer bezahlen! Setzen Sie sich gründlich mit der Rasse auseinander und fragen Sie den Verkäufer auch nach Dingen, die evtl. nicht in den Medien genannt werden.
Dies sind natürlich alles nur Tipps! Aber wir als Besitzer möchten, dass Sie genauso viel Spaß an dieser Rasse haben, wie wir ihn schon haben und wir möchten keine unseriösen Dinge unterstützen, die der Rasse schaden!!
Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Sarah Maas 2008 - 2017