"Kein Psychiater der Welt kann es mit einem kleinen Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt."
Mascha The English Fighting Rat 12.5.98 - 01.04.09
Dt. Veteranen CH DYC ´08; 2 mal Bester Veteran der Ausstellung im DYC
Vater: Salute of Millmoor - Mutter: Cinderella The English Fighting Rat
Mascha ist mein kleiner Liebling. Ich habe sie zu meinem 13ten Geburtstag bekommen, als sie 1 Jahr alt war. Auch sie war auf einigen Ausstellungen und hat mich sehr stolz gemacht. Wir haben mit ihr einen Wurf gemacht, bei dem sie 3 Welpen hatte. Ich behielt den einzigen Rüden, Pippin, aufgrund seines einmaligen Charakters. Mittlerweile ist sie Veteranen Champion und im Ruhestand, was die Ausstellungen betrifft. Trotz ihrer 10 Jahre hat sie es manchmal noch faustdick hinter den Ohren :-) Ein Terrier eben. Sie ist eine kleine Diva und liebt es angeguckt zu werden, sucht sich aber aus, wann und mit wem sie kuschlen möchte. Auch mit ihren 10 Jahren hat sie noch bodenlanges Haar, trotz das sie noch nie gewickelt worden ist.
Am 01.04.2009 ging Mascha aus meinem Leben und ich weiß nicht ob dieser Schmerz je abklingen wird, doch aus meinem Herzen wird sie nie gehen. Danke für die fast elf tollen Jahre!!!! Und das du mir deinen tollen Sohn gegeben hast in dem du jetzt weiter leben wirst. Ich vermisse dich.
Mascha mit 10 Jahren
Am 22.03.09
Maschas Tochter Phoebe
02.04.2009 Freunde kommen und manche Freunde müssen irgendwann wieder gehen. Mascha begleitete mich fast elf Jahre auf meinem Weg und war mir immer ein guter Freund in allen Lebenslagen. Diese Freundschaft wird auch weiterleben, doch Mascha starb gestern nach einer Operation in den Armen ihrer Tierärztin. Sie bekam am morgen 10 Tumore weggenommen und wachte ganz normal aus der Op wieder auf. Wir nahmen sie mit nach hause und alles schien ok. Dann benahm sie sich plötzlich komisch und wir fuhren direkt zurück zur Tierärztin. Diese stellte einen Kreislaufzusammenbruch fest. 20 Minuten später starb sie in ihren Armen. In meinem Herzen wird sie immer weiter leben und mich begleiten!! Niemand von uns hätte je damit gerechnet und das Glück war wohl nicht auf unserer Seite an diesem Tag. Ob der Schmerz je vergehen wird, weiß ich nicht, sie fehlt mir so unendlich, doch durch ihren Tod brachte sie mich zwei Menschen wieder näher, nach deren Kontakt ich mich im letzten halben Jahr sehr gesehnt habe und die es überhaupt möglich machten, dass es Mascha gab und sie mir so viel Freude bereitete. Ihr Tod brachte mich alten Freunden wieder näher. Danke für die vielen wunderschönen Jahre!! Ich werde dich nie vergessen und du wirst auch durch deinen Sohn immer bei mir sein!!!!
Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Sarah Maas 2008 - 2017